SPD startet in die heiße Phase des Wahlkampfs – Jutta Krauth steht Rede und Antwort

Veröffentlicht am 10.08.2017 in Ankündigungen

Die SPD startet am Samstag, 12. August, in die heiße Phase des Wahlkampfs und lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Rolandstadt Nordhausen sowie ihren Ortsteilen ein mit der Oberbürgermeisterkandidatin Jutta Krauth ins Gespräch zu kommen. Los geht es auf dem Rathausplatz, 9 Uhr.

„Ich möchte im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern erfahren, was ihnen wichtig ist in unserer Stadt. Nur gemeinsam können wir Nordhausen für die Zukunft fit machen und die Attraktivität erhöhen“, so die Kandidatin der SPD, Jutta Krauth.

Vor allem die Stärkung der Bildung, Kultur und die Weiterentwicklung der Stadt Nordhausen liegen der jetzigen Bürgermeisterin am Herzen: „Angebote müssen für alle Generationen geschaffen werden, für die Kinder- und Jugendlichen, aber auch für die Seniorinnen und Senioren. Zudem möchte ich gerne im Gespräch erfahren, was die Menschen von meiner Idee eines Bürgergartens auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau halten. Hier schwebt mir ein öffentlicher Grillplatz beispielsweise vor. Außerdem müssen wir daran arbeiten, dass die Stadt zunehmend barrierefrei zugänglich gemacht wird.“

SPD-Infostadt zusammen mit Jutta Krauth, Oberbürgermeisterkandidatin, 12. August, 9 Uhr, Rathausplatz

 

Homepage SPD-Kreisverband Nordhausen

Aktuelle-Artikel

Sozi-News

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

Ein Service von websozis.info